👉 Wie Nail Travel Industry E-Mail-Marketing, um mehr Kunden zu gewinnen

Wie man eine Kategorie nur anzeigt, wenn sie Beiträge in WordPress hat

Wie heben Sie Ihr Unternehmen in einer extrem wettbewerbsfähigen Multi-Millionen-Dollar-Branche hervor? Das ist eine Frage, mit der Travel-Marketer jeden Tag zu kämpfen haben.

Laut Statista ist Reisen eine der größten Industrien der Welt und trägt 7,6 Billionen US-Dollar zur Weltwirtschaft bei. Die weltweiten Tourismuseinnahmen beliefen sich 2016 auf 1,26 Billionen US-Dollar, und 2016 reisten rund 1,2 Millionen Menschen international an.

Bei einer großen Konkurrenz und einem großen potenziellen Markt ist es wichtig, effektive Wege zu finden, um neue Kunden zu erreichen, bestehende zu halten und Ihr Geschäft hervorzuheben. Eine der besten Möglichkeiten, das zu tun, ist mit E-Mail-Marketing der Reisebranche.

Wie unsere Statistiken zur E-Mail-Marketingstatistik zeigen, sagt Statista, dass mehr als 90% der amerikanischen Erwachsenen E-Mails nutzen. E-Mail hat einen ROI von 38 US-Dollar für jeden ausgegebenen Dollar. Dies ist besser als der ROI für Direktwerbung und soziale Medien.

Dieser Leitfaden zeigt, wie Marketingexperten und Reisende das E-Mail-Marketing der Reiseindustrie sehen. Es wird auf die zunehmende Bedeutung von mobilen Geräten eingehen und einige E-Mail-Marketing-Tipps und Best Practices für die Reisebranche geben.

Am Ende wissen Sie, wie Sie das E-Mail-Marketing der Reiseindustrie ins Visier nehmen, so dass mehr Menschen Ihr Reisegeschäft nutzen, um Flüge zu buchen, Unterkünfte zu reservieren, Autos zu mieten und andere reisebezogene Aufgaben zu erledigen.

Vorteile von E-Mail-Marketing für Reiseunternehmen

E-Mail-Marketing hat der Reisebranche viel zu bieten, und Fachleute aus der Reisebranche wissen es. Laut Mailchimp hat Travel E-Mail-Marketing eine Öffnungsrate von 20,69%.

Zweifellos nutzen 84% der Marken E-Mail-Marketing, um Kunden zu binden.

Mit Menschen, die ihre Reisen 84 Tage im Voraus planen, hilft E-Mail-Marketing laut Litmus Kunden anzusprechen, während sie sich Gedanken machen, und kann sogar Leute dazu bringen, die keine Reise planen, sich für den Kauf zu entscheiden. Das ist ein schöner Gewinn für das Endergebnis.

Weitere Vorteile des E-Mail-Marketings sind:

  • Aufbau von Markentreue bei Ihren bestehenden Kunden.
  • Neue Kunden gewinnen und binden.
  • Kleine Reiseveranstalter konkurrieren erfolgreich mit größeren um Aufmerksamkeit.
  • Sie erhalten Ihren Anteil an einem großen, dynamischen Markt. Allein in den USA geben Reisende laut USTA $ 31.400 pro Sekunde aus.

Smartphones: Das beliebteste Reisezubehör der Welt

Es gibt einen großen Branchentrend, der beeinflusst, wie Sie Ihre E-Mail-Marketing-Strategie als Reisevermarkter umsetzen: der Aufstieg des Smartphones.

Smartphones sind für 76% der Menschen ein beliebtes Reiseaccessoire, sagt Eye for Travel.

Und während sie im Urlaub sind, nutzen 85% der Menschen ihre Telefone, um verschiedene Aspekte ihrer Reisen zu verwalten, sagt WebPageFX.

Diese beiden Trends summieren sich zu einer wichtigen Tatsache: Wenn Sie heute in der Reisebranche Marketing betreiben, benötigen Sie eine Mobile Marketing-Strategie.

Die Menschen nutzen ihre Telefone bereits, um ihre Reisen zu planen und zu buchen, checken für die Reise ein (64% der Reisenden nutzen einen mobilen Check-in) und unternehmen auf Reisen mehr Forschung. Das bedeutet, dass die Reiseindustrie-Vermarkter selbst während ihrer Reisen die Chance haben, sie mit attraktiven Angeboten zu erreichen.

Bis 2018 wird mehr als ein Drittel der Online-Reisebuchungen von mobilen Geräten kommen. Wie in anderen Branchen nutzen jüngere Reisende ihre Telefone noch mehr. Mehr als die Hälfte der unter 30-Jährigen haben auf ihren Smartphones Hotelunterkünfte gebucht.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Travel Brands laut Performance Horizon von einem zunehmenden Einfluss von Mobiltelefonen auf den Reiseumsatz ausgehen. Und Eye for Travel sagt, dass 79% der Führungskräfte der Reisebranche Mobile Marketing als eine der größten Chancen in der Branche betrachten.

Die Mobile Travel Marketing-Gelegenheit

Für Reisevermarkter geht die mobile Möglichkeit über nationale Grenzen hinaus. Es gibt viele Orte, an denen die Einführung von Smartphones immer noch zunimmt. Das bedeutet, dass Sie mit einer mobilen Kampagnenstrategie sowohl lokale als auch internationale Reisende erreichen können.

Ein Bericht von Email Monks zeigt, dass 69% der Reise-E-Mails auf mobilen Geräten geöffnet sind. Und Litmus sagt, dass 45% der Menschen E-Mails aus E-Mails von Reisemarken auf ihren Handys lesen.

Die Quintessenz: Reisende benutzen mobile Geräte in jeder Phase ihrer Reise. Zu den üblichen Aktivitäten gehören das Nachschlagen von Hoteladressen, das Überprüfen von Flugplänen, das Finden von Aktivitäten am Zielort sowie das Fotografieren, Karten und das Finden von Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Restaurants.

Reisen E-Mail-Marketing und Mobile Conversions

Es gibt nur eine Einschränkung. Trotz des Aufstiegs von Mobile können Travel Brands Desktops nicht ignorieren. Der Grund: Konvertierungen. Obwohl die Menschen derzeit auf mobilen Geräten nach Zielen suchen, machen zumindest jetzt mehr Menschen ihre Reiseverkäufe auf Desktop-Computern fertig.

Laut Eye for Travel ist die Desktop-Conversion-Rate 2,7 Mal höher als bei mobilen Geräten. Ihre Statistiken zeigen eine globale Conversion-Rate von 1,1% auf mobilen Geräten und 3% auf Desktops. Booking.com hat eine höhere Conversion-Rate für Mobilgeräte von 2,6%, liegt aber immer noch hinter der Desktop-Conversion-Rate von 6,5%.

Daten von Smart Insights unterstützen dies ebenfalls und zeigen, dass die Desktop-Conversions in den USA, in Europa und in der asiatisch-pazifischen Region deutlich überwiegen.

Dies bedeutet, dass das E-Mail-Marketing der Reiseindustrie eine mobile Marketingstrategie zur Sensibilisierung und Pflege der Kunden mit einer geräteübergreifenden Strategie für den Abschluss von Verkäufen kombinieren muss.

Beginnen wir jetzt mit unseren E-Mail-Marketing-Tipps für die Reisebranche. Wenn Sie gerade Ihr Reisegeschäft starten, müssen Sie diese sechs Schritte ausführen, um Ihre Liste zu erstellen und zu verwalten. Wenn Sie bereits eine Liste haben, fahren Sie mit dem Abschnitt "Best Practices" fort.

Schritt 1: Richten Sie Ihre E-Mail-Liste ein

Der erste Schritt besteht darin, einen E-Mail-Dienstanbieter auszuwählen. Überprüfen Sie bei der Auswahl von E-Mail-Marketingdiensten für Reisen, dass es viele E-Mail-Vorlagen für Reisen gibt. Wenn Sie saisonale oder Nischen-E-Mails versenden möchten (z. B. für Strand- oder Skiurlaub), benötigen Sie diese.

Wenn Sie Jared Ritchey zum Sammeln von E-Mails verwenden (siehe nächster Schritt), können Sie die Formularvorlagen für das Opt-in-Format wie im folgenden Beispiel ändern, um sie an Ihr Reisegeschäft anzupassen.

Ein weiteres wichtiges Merkmal, nach dem Sie bei der Auswahl Ihres E-Mail-Dienstanbieters Ausschau halten müssen, ist die Analyse, sodass Sie sehen können, wie Ihre Reisemarketingkampagnen ablaufen.

Schritt 2: E-Mail-Adressen sammeln

Jedes erfolgreiche Reiseunternehmen muss sich von bestehenden Kunden wiederholen und neue Reisende anziehen. Ihre E-Mail-Liste ist ein wesentlicher Teil dieses Prozesses, also müssen Sie sie gesund erhalten.

Ein guter Ausgangspunkt ist, ein Opt-in-Formular auf Ihrer Reise-Website zu verwenden, um E-Mail-Newsletter-Anmeldungen zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass es sichtbar ist, unabhängig davon, wo sich die Personen auf Ihrer Website befinden.

Es ist auch nützlich, einen Anreiz für die Anmeldung, wie einen Gutschein, anzubieten. Siehe das folgende Beispiel:

Wenn Leute Anfragen oder Reservierungen machen, ist das eine weitere gute Gelegenheit, sie zu bitten, sich für Ihre Liste anzumelden. Sei gewarnt, du musst um Erlaubnis fragen. Nur weil sie Ihnen die Erlaubnis geben, Ihre Reisedaten per E-Mail zu senden, bedeutet das nicht, dass Sie alles senden können, was Ihnen gefällt.

Andere Techniken des E-Mail-Marketings umfassen die Durchführung eines Wettbewerbs und die Abfrage einer E-Mail-Adresse im Austausch für einen Eintrag oder die Verwendung einer SMS-Kampagne "Text zum Abonnieren".

Sie können Jared Ritchey auch dazu verwenden, Personen zu ermutigen, sich anzumelden, indem Sie auf Ihre Opt-in-Angebote abzielen. Sie können beispielsweise einen Bleimagneten für ein bestimmtes Ziel mithilfe des Targetings auf Seitenebene bereitstellen.

Sie können Retargeting vor Ort verwenden, um wiederkehrenden Besuchern ein Angebot zu unterbreiten. Und Sie können Exit Intent verwenden, um Abonnenten mit einem attraktiven Angebot zu locken, kurz bevor sie Ihre Website verlassen.

Sie können Ihr E-Mail-Anmeldeformular auch auf Ihren Social-Media-Websites bewerben. So fügen Sie ein Opt-in-Formular zu Facebook hinzu.

Schritt 3: Wählen Sie E-Mail-Inhalt

Viele Vermarkter haben Probleme mit der Erstellung von Inhalten. Hier sind einige Ideen, was Sie in Ihre Reise-Marketing-E-Mails aufnehmen sollten, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern:

  • Zielführer
  • Reisetipps und wichtige Informationen
  • Empfohlene Reiseziele oder Reisen
  • Spotlights auf Attraktionen oder Veranstaltungen
  • Informationen zu Feiertagen und Festivals
  • Bewertungen von beiden Destinationen und Reiseleistungen
  • Reisegeschichten von anderen Kunden
  • Umfragen und Quizfragen
  • Cross-Promotion-Angebote (zB für Hotels und Mietwagen)

Sie können auch Inhalte aus Ihrem Blog hinzufügen (wenn Sie noch nicht bloggen, hier erfahren Sie, wie Sie beginnen), günstige Presseberichte und Insideransichten Ihres Reiseunternehmens. Und vergiss nicht, Angebote, Rabatte und Treueangebote. Lackmus sagt, dass die meisten Abonnenten danach suchen.

Und da Sie das Geburtsdatum der Kunden als Teil einer Reservierung erfassen, können Sie eine jährliche Geburtstags-E-Mail in Ihren E-Mail-Marketingplan aufnehmen, damit sich jeder Kunde wirklich besonders fühlt.

Schritt 4: Holen Sie sich das richtige Timing

Sobald Sie entschieden haben, welche Arten von E-Mails Sie versenden möchten, überlegen Sie, wie oft Sie Ihre Abonnenten per E-Mail erreichen.

Vermeide die Versuchung, zu oft zu mailen. Unsere Recherchen zeigen, dass rund ein Viertel der Befragten annimmt, dass sie zu viel E-Mail von Reisemarken erhalten. Und die Daten von Campaign Monitor zeigen, dass fast 44% der Menschen möchten, dass Unternehmen weniger E-Mails senden.

Die Gefahr, zu viele E-Mails zu versenden, besteht darin, dass Nutzer Ihre E-Mails als Spam markieren, sich abmelden oder sie nie öffnen. Aus Marketinggesichtspunkten sind das alles schreckliche Optionen.

Die neuesten E-Mail-Marketing-Benchmarks von GetResponse zeigen, dass diejenigen, die einen Newsletter pro Woche versenden, die höchste offene und Klickrate von 37,08% bzw. 5,58% erhalten. Dies ist ein guter Ausgangspunkt für Ihren eigenen E-Mail-Marketingplan.

Dies ist jedoch ein Durchschnittswert für alle Branchen. Daher müssen Sie die ideale Frequenz für Ihr eigenes Publikum ermitteln.

Schritt 5: Erstellen Sie einen E-Mail-Marketing-Kalender

Wenn Sie sich für die E-Mail-Häufigkeit entscheiden, legen Sie Ihre ausgewählten E-Mails in einen E-Mail-Marketingkalender, damit Sie genau wissen, was zu welchen Terminen gesendet wird, und Ihren E-Mail-Marketingplan auf einen Blick sehen können. Hubspot hat eine nützliche E-Mail-Marketing-Kalendervorlage, die Sie verwenden können.

Beginnen Sie mit regelmäßigen Sendungen, z. B. E-Mails, in denen Kunden über neue Artikel in Ihrem Blog informiert werden, und fügen Sie dann Sonderangebote für die wichtigsten Feiertage hinzu. Fügen Sie alle Ankündigungen hinzu, die Sie kennen, z. B. Änderungen innerhalb des Unternehmens. Füllen Sie abschließend die leeren Felder mit einigen der oben vorgeschlagenen E-Mail-Typen aus.

Schritt 6: Senden Sie Ihre erste E-Mail

Die erste E-Mail, die Sie an Abonnenten senden, ist die wichtigste, denn sie gibt den Ton für Ihre Beziehung zu ihnen an. Für die meisten Unternehmen ist das die Willkommens-E-Mail, die einen Öffnungsgrad von 60% hat.

Eine gute Begrüßungs-E-Mail hilft Ihnen dabei, die Abonnenten, die Sie bereits angezogen haben, zu behalten und ihnen das Gefühl zu geben, auf Ihrer E-Mail-Liste zu stehen. Halten Sie Ihre Willkommens-E-Mail kurz, relevant und wertvoll und erstellen Sie eine Killer-E-Mail-Betreffzeile, um die Leute zu ermutigen, sie zu öffnen und zu lesen.

Dies ist ein großartiger Ort, um Abonnenten zu bitten, eine Sache zu tun, die sie mehr in Ihr Unternehmen involviert. Es muss nicht kompliziert sein; Liest man einfach einen Blogbeitrag oder teilt man ein Stück Inhalt, beginnt der Bindungsprozess. Sie müssen jedoch den Aufruf zum Handeln nageln, um effektiv zu sein.

Sehen wir uns als Nächstes einige praktische Strategien an, um das E-Mail-Marketing in der Reisebranche zu verbessern.

5 Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

1. Personalisieren Sie Ihr Marketing

Es mag Milliarden von Reisenden weltweit geben, aber jeder möchte sich besonders fühlen.Laut SmartInsights sind 83% der Millennials glücklich, dass Travel-Marken sie verfolgen können, um einen persönlichen Service zu erhalten. Und 85% der Reisenden bevorzugen maßgeschneiderte Reiserouten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die E-Mail-Marketing-Aktionen Ihrer Reisebranche auf das Verhalten und die Interessen der Nutzer abzustimmen. Je relevanter ein Angebot ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine Reservierung vornehmen.

Eine Möglichkeit, mit Ihren Kunden persönlich in Kontakt zu kommen, ist die dynamische Textersetzung von Jared Ritchey. Damit können Sie Informationen verwenden, die Sie bereits haben, um zukünftige Interaktionen zu personalisieren.

Im folgenden Beispiel hat diese Reisefirma bereits den Namen der Person und hat dies verwendet, um auf ein Angebot aufmerksam zu machen.

Und in diesem Beispiel hat der Laden den Browserverlauf der Person verwendet, um basierend auf dem, was sie gesehen haben, ein Angebot zu machen. Es ist leicht zu sehen, wie eine Reiseseite dies verwenden könnte, um Angebote zu bestimmten Reisezielen, Erfahrungen oder Arten von Reisen anzuzeigen.

2. Fügen Sie Videos hinzu

Wussten Sie, dass laut Econsultancy 66% der Reisenden Videos sehen, wenn sie nach einem Reiseziel suchen? Deshalb ist es sinnvoll, Videos in Ihr E-Mail-Marketing aufzunehmen.

Wie unsere Video-Marketing-Statistiken zeigen, erhöhen Marketer, die Video verwenden, die Markenbekanntheit um 54% und erhalten 66% mehr Leads.

Neben der Verwendung von Videos in Ihren E-Mails können Sie die Aufmerksamkeit der Reisenden schon früh auf sich ziehen, indem Sie Reisevideos in Ihre Jared Ritchey-Formulare einbetten. In der Tat haben wir ein paar Themen, die besonders für Video-Einbettungen geeignet sind.

Hier ist ein Tutorial zum Einbetten von Videos mit Jared Ritchey und ein Leitfaden zum Anzeigen eines Opt-Ins nach einem Video, wenn Sie diesen Ansatz bevorzugen.

3. Verwenden Sie ihren Standort

Erwägen Sie, Ihre E-Mail-Marketingkampagnen anzupassen, je nachdem, wo sich die Reisenden befinden. Es ist eine weitere nützliche Art der Personalisierung.

Sie können dies tun, indem Sie das Geolocation-Add-On von Jared Ritchey verwenden, um die Optionen nach Standort zu targetieren. Diese Informationen können dann Teil Ihrer Kampagnen sein.

Litmus schlägt außerdem vor, dynamische Inhalte in E-Mails aufzunehmen, um Wetterinformationen für den Standort oder das Ziel der Kunden einzuholen. Das Wetter ist ein Faktor für fast die Hälfte aller Reisenden, die aus der kalten Jahreszeit kommen. Daher könnte es ein großer Vorteil sein, ein wenig Sonnenschein in Ihrer nächsten E-Mail zu teilen.

4. Machen Sie Ihre Angebote dringend

Dringlichkeit ist eine bewährte Marketing-Taktik und nichts sagt "Jetzt kaufen" wie ein zeitlich begrenztes Angebot. Digital Marketer benötigte dringend eine Conversion-Rate von 8,45% für eine Opt-in-Kampagne.

Sie können diese Technik für Ihr E-Mail-Marketing nutzen. Wir sind wetten, dass Flash-Reiseverkäufe sind einer der Gründe, warum einige Leute diese unerwarteten Reisekäufe machen, die wir bereits erwähnten.

Jared Ritcheys ist der perfekte Weg dies zu tun. Verwenden Sie einfach eine Floating-Bar mit dem Countdown-Thema und legen Sie ein Enddatum für Ihren Verkauf fest. Hier ist das vollständige Tutorial zum Erstellen eines Verkaufs-Timers. Wir hatten erstaunliche Ergebnisse mit dieser Kombination, also wissen wir, dass es funktioniert.

5. Ermitteln Sie ihr Gerät

Wie bereits erwähnt, ist Mobile für E-Mail-Marketing in der Reisebranche. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Optimierungskampagnen für die von den Abonnenten verwendeten Geräte geeignet sind.

Die Targeting-Funktion auf Seitenebene von Jared Ritchey erkennt auch, wenn sich Benutzer auf einem Tablet oder Smartphone befinden, und zeigt dann die richtige Kampagne an.

Sie können sogar unseren InactivitySensor ™ (den wir gerne Exit Intent für Mobile nennen) verwenden, um ein Reiseangebot anzuzeigen, wenn klar ist, dass keine Aktivitäten stattfinden.

Beide Ansätze können dazu beitragen, mobile Conversions zu steigern. Im Folgenden finden Sie weitere Tipps zum Maximieren der Conversions von Ihren mobilen Optionen.

Wenn Sie nach mehr Inspiration suchen, sollten Sie ein wenig aus dem Buch von Expedia herausholen. Laut Tnooz ist das Unternehmen zuerst mobil geworden, um den Präferenzen seiner Kunden zu entsprechen. Sie testen alles auf dem kleinen Bildschirm und stellen sicher, dass es dort funktioniert, bevor es auf die Desktop-Version übertragen wird.

Jetzt wissen Sie, wie Sie diese Buchungen mit E-Mail-Marketing der Reiseindustrie erhalten können. Sehen Sie sich diese einfachen Möglichkeiten an, um noch mehr E-Mail-Abonnenten zu erreichen.

Und folgen Sie uns auf Twitter und Facebook für detailliertere Anleitungen.

Schau das Video: Schriften anpassen – WordPress 3

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: